August 2021

BBBank-Newcomer-Preis

wird im Rahmen der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe 2021 verliehen

Erstmals verleihen im Jahr 2021 im Rahmen der SCHLOSSLICHTSPIELE Light Art Festival Karlsruhe das ZKM Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe sowie die KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH die internationale Auszeichnung „BBBank-Newcomer-Preis im Projection Mapping“ – gefördert durch die BBBank eG. Die Bewerbungsfrist für den Preis endete am vergangenen Wochenende.

Insgesamt sind 65 Anmeldungen aus aller Welt, darunter Bewerbungen aus den europäischen Nachbarländern aber auch aus Japan, Mexiko oder Brasilien, fristgerecht eingegangen. Dafür sagen wir DANKE an alle Bewerberinnen und Bewerber.


Die internationale Auszeichnung wird durch die BBBank eG zum Anlass des 100-jährigen Bestehens der Bank mit Gründungsort und Sitz in Karlsruhe gefördert. Der erstplatzierte Hauptpreis beinhaltet ein Preisgeld über 10.000 Euro sowie einen Produktionskostenzuschuss, mit dem die Gewinner ihr eingereichtes Konzept für die SCHLOSSLICHSTPIELE Karlsruhe 2021 realisieren können. Die ebenfalls durch die Jury ausgewählten zweit- und drittplatzierten Einreichungen sind gestaffelt mit 5.000 Euro sowie 2.000 Euro dotiert. Alle Gewinner werden im Rahmen einer Preisverleihung geehrt.

Die Digitale Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE

lässt Karlsruhe als UNESCO City of Media Arts weltweit strahlen

Mit einer digitalen Show „around the Clock“ ist die Digitale Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe zu Ende gegangen. In 40 Tagen Spielzeit sind die Shows auf der virtuellen Fassade des Karlsruher Schlosses zu einem weltweit beachteten Medienkunstereignis geworden. In mehr als 120 Ländern wurden die Shows abgerufen. Hinter Hundertausenden weltweiten Serverabrufen stehen geschätzt 250.000 Menschen.

Wir sagen DANKE an alle Zuschauerinnen und Zuschauer, die auch 2020 ein Teil der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe waren. Wir sehen uns 2021, dann hoffentlich wieder bei gemeinsamen Abenden vor dem Karlsruher Schloss.


Die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe in den sozialen Netzwerken:

Wir sehen uns...
...2021!