Karlsruhe | 5. August bis 13. September 2020

SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe Digitale Edition 2020

Die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe finden auch in diesem Jahr statt – allerdings in einem ganz anderen Format als in den fünf Jahren zuvor. Der Abbruch in der Realität wird zum Aufbruch in die Virtualität: SCHLOSSLICHTSPIELE 2020 – Digitale Edition! Die Corona-Pandemie führt uns vor Augen, wie fragil unser Leben auf dem Planeten Erde ist. Die Realität hat einen Lockdown beziehungsweise einen Abbruch erlitten und unser Leben erfährt einen Aufbruch in die Virtualität. Die digitale Edition der diesjährigen SCHLOSSLICHTSPIELE widmet sich virtuell der neuen Erdpolitik. Eine Weltpremiere zur Eröffnungsshow am 5. August zeigt: Wir müssen unsere Attitüde gegenüber allen Lebensformen ändern. Eine Auswahl der besten Fassadenprojektionen blickt zurück auf den Aufbruch in neue Welten.

Erleben Sie mit den SCHLOSSLICHTSPIELEN Karlsruhe Digitale Edition 2020 das weltweit erste Web Projection Mapping überhaupt!

 

Programm

Die genauen Spielzeiten der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe Digitale Edition 2020 werden in Kürze bekannt gegeben!

Shows SCHLOSSLICHTSPIELE Digitale Edition 2020

TNL

»Attitude Indicator« (2020)

Seit 1999 schaffen The Nightlab (TNL) projection mappings und zählen damit zu den Pionieren des Genres. In der Zwischenzeit sind über 800 Projekte weltweit entstanden. TNL entwickelt dabei selbst kontinuierlich neue technische Methoden weiter, wie z.B. Bewegungsdetektion oder visuelle Effekte in Echtzeit. Ihre neue Show Attitude Indicator erarbeiteten die Bielefelder extra für die diesjährigen Schlosslichtspiele, sodass wir gerade eine Weltpremiere erleben. In acht Szenen blicken wir auf zwei mögliche Planeten Erde, zur Linken einen toten und zur Rechten einen lebendigen, gleich einer Weggabel, an der die Richtung entschieden wird. Feuer und Wasser, Industrie und Natur, Verfall und Wachstum stehen sich gegenüber, ihre Werte in immer schneller werdendem Wettlauf um die endliche Entscheidung. Was sieht der letzte Blick?

TNL im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Instagram

Youtube

Vimeo

Ruestungsschmie.de

»Changes³« (2020)

Während der Corona-Pandemie haben wir erlebt, was Wechsel bzw. Change bedeuten kann – nämlich Stillstand. Aber Change hat viele dynamische Dimensionen – sogar mehr als hoch 3. Change ist auch eine Chance, ein Gutschein für die Zukunft. Wir müssen ihn nur einlösen. Wandel kann bedeuten: Wir selbst können die Welt verwandeln. Der Sog des Sounds der neuen Arbeit von Rüstungsschmiede zieht uns in einen Wahrnehmungstunnel und –taumel, die nicht nur die Schlossfassade effektiv verwandeln, sondern auch zeigen, wie der Wandel und seine Wirkungen in den Händen der Menschen liegen, wenn sie die Gestaltung ihrer Zukunft selbst in die Hand nehmen. Eine Zukunft könnte heißen: Europa.

Ruestungsschmie.de im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Global Illumination

»The Object of the Mind« (2018)

Die ungarische Künstlergruppe Global Illumination realisiert seit den 1990er-Jahren Kurzfilme, Animationen, Bühnenbilder und VJ-Auftritte für Outdoor-Festivals wie das Ozora-Festival in Ungarn oder das Psytrance-Festival „Boom“ in Portugal. In ihrer Show The Object of the Mind zeigen Global Illumination die Entwicklung humaner Technologien: von analogen Maschinen und Lochkarten über 8-Bit-Prozessoren und PCs bis hin zu künstlichen neuronalen Netzen. The Object of the Mind erzählt eine faszinierende Geschichte vom unglaublichen Aufstieg der Apparate, Maschinen und Codes zum Helfer des Menschen.

Global Illumination im Web:

Facebook

Instagram

Maxin10sity

»300 Fragments« (2015)

Maxin10sity zählen zu den renommiertesten Experten des projection mappings. Sie haben fünf Jahre in Folge das Karlsruher Publikum begeistert. 300 Fragments wurde zum 300. Stadtgeburtstag Karlsruhes kreiert und begeisterte bereits 2015 und 2016 Hunderttausende von ZuschauerInnen, womit sie zum festen Programmpunkt der Schlosslichtspiele Karlsruhe wurde. Die Künstlergruppe Maxin10sity unternimmt eine Zeitreise durch die Geschichte der Stadt. Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft Karlsruhes werden in eindrucksvollen Bildern dargestellt und von einer überwältigenden Soundkomposition komplementiert: Das Schloss verglüht und schmilzt, verwandelt sich in eine Bibliothek oder einen Benz-Motor, erzählt von der Legende der Stadtgründung und den Plänen des Markgrafen Karl Wilhelm von Baden-Durlach. Das Schloss zerfällt schließlich in Millionen Pixel, bis die Projektion schließlich in einen Datenstrom mündet.

Maxin10sity im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Twitter

Youtube

László Zsolt Bordos / Bordos.ArtWorks

»REVERB« (2015)

László Zsolt Bordos ist ein Pionier des Genres: Er hat als VJ für 3D-Animationen angefangen und wirkt inzwischen bei gigantischen Fassadenprojektionen mit. László Zsolt Bordos’ erste Show REVERB für die SCHLOSSLICHTSPIELE 2015 lädt uns ein, uns in eine hypnotische Bild-Klang-Welt zu versenken. Bei REVERB brechen regelmäßige Linienmuster plötzlich auf und werden zu komplexen verwobenen Strukturen. Die strenge Geometrie geht zunehmend über in fließende Gebilde. Die geometrischen Formen reagieren auf den beeindruckenden Soundtrack, der eine hypnotische Klanglandschaft erzeugt.

László Zsolt Bordos / Bordos.ArtWorks im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Youtube

DSG animation + vfx

»Defilee zum 100. Geburtstag der Avantgarde« (2016)

Ikonische Werke der Avantgarde aus den Bereichen Malerei, Fotografie und Film bewegen sich bei der kunstvollen Projektion Defilee zum 100. Geburtstag der Avantgarde über die Karlsruher Schlossfassade. Das Defilee, also eine feierliche Parade, beginnt mit den Kronhäuptern aus dem Jahr 1913 in Sankt Petersburg und endet mit den Models von André Courrèges und Paco Rabanne 1967 in Paris. Politische und künstlerische Revolutionen und Innovationen des 20. Jahrhunderts rauschen über die Schlossfassade.

DSG animation + vfx im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Digital Partners

Impressionen

Impressionen der Schlosslichtspiele 2019

Fotos: ARTIS - Uli Deck

Instagram-Feed

#Schlosslichtspiele

Hier gibt es alle Beiträge zum #Schlosslichtspiele

Veranstalter

Karlsruhe Marketing und Event GmbH

Ihr zentraler Ansprechpartner in Sachen Großevents in Karlsruhe.
Events sind ein Kommunikationsinstrument erster Güte. Emotionalisierung und das sogenannte „Wir-Gefühl“ spielen dabei eine bedeutende Rolle und werden zur Schaffung von nachhaltigen Bürgerbindungen, Business-Plattformen und einer positiven Wahrnehmung des Standortes eingesetzt.

ZKM Karlsruhe

Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien ist eine weltweit einzigartige Kulturinstitution, denn es ist ein Ort, der die originären Aufgaben des Museums erweitert. Es ist ein Haus aller Medien und Gattungen, ein Haus sowohl der raumbasierten Künste wie Malerei, Fotografie und Skulptur als auch der zeitbasierten Künste wie Film, Video, Medienkunst, Musik, Tanz, Theater und Performance. Als Museum wurde das ZKM 1989 gegründet mit der Mission, die klassischen Künste ins digitale Zeitalter fortzuschreiben. Deshalb wird es gelegentlich auch das »elektronische bzw. digitale Bauhaus« genannt – ein Ausdruck, der auf Heinrich Klotz zurückgeführt wird. Darüber hinaus beherbergt das ZKM aber auch Institute und Labors, in denen wissenschaftlich geforscht, entwickelt und produziert wird. Neben dem klassischen Leitgedanken des Museums, dafür zu sorgen, dass Kunstwerke nicht verschwinden, hat das ZKM auch die Aufgabe übernommen, die Bedingungen dafür zu schaffen, dass Kunstwerke entstehen – zum einen durch GastkünstlerInnen, zum anderen durch die MitarbeiterInnen des Hauses. Deswegen heißt es Zentrum und nicht Museum.