Karlsruhe | du 3 août au 10 septembre 2017

Schlosslichtspiele

- Entrée gratuite -

Durée de projections des Schlosslichtspiele Karlsruhe 2017

À partir de jeudi, 3 août 2017

21:30 h à 23:30 h

À partir de vendredi, 18 août 2017

21:00 h à 23:30 h

À partir de vendredi, 1 septembre 2017

20:30 h à 23:30 h

Information: Schlosslichtspiele a lieu chaque jour!

L’édition 2017 des Schlosslichtspiele: une toile de fond exceptionnelle pour les événements de l’été

Le château de Karlsruhe va s’illuminer pour la troisième fois à l’occasion des Schlosslichtspiele 2017 d’une manière unique en son genre. Sa façade baroque deviendra la toile la plus grande d’Allemagne, et posera ainsi tout un décor pour le reste des événements de la ville. En effet, en 2017 également, l’espace consacré aux événements, situé dans l’östlichen Nahadenwäldchen (une petite forêt aux abords du château) pourra être loué par les entreprises et les particuliers pour des événements comme l’anniversaire de la création d’une société, des rendez-vous d’affaire ou des événements de réseautage, ou encore des réceptions. L’équipe spécialisée de KARLSRUHE EVENT GmbH propose en fonction des désirs de chacun un concept sur mesure. La gamme des offres inclut des réceptions au champagne, des cocktails ou même des soirées élégantes avec un programme culturel.

Pour plus d’informations, contactez Lilith Kammerer à ou au 0721 782045-243 ou par Internet à l’adresse www.schlosslichtspiele.info.

Impressions 2016 et plus d'informations peuvent être trouvées ici.

 

Programme

Artiste

Nouveaux spectacles 2017

Asymptote: Hani Rashid + Lise Anne Couture

»Hyperfine Splitting 008_Mediations on Jakob´s Ladder, 2017«

Das international renommierte Architektenduo Hani Rashid und Lise Anne Couture ist unter dem Namen des gemeinsam gegründeten Architekturstudios Asymptote bekannt für bahnbrechende digitale räumliche Umgebungen. So löst die Projektion Hyperfine Splitting 008_Mediations on Jakob’s Ladder scheinbar die Materialität des Schlossgebäudes Stück für Stück auf: Die reale Formgebung der Schlossfassade interagiert mit computergenerierten Linien und Strukturen, digitale Elemente und analoge Artefakte verschmelzen zu visionären Formen. Die utopischen Formspiele werden dabei begleitet von einer Soundkomposition von Olga Neuwirth, der wohl bedeutendsten zeitgenössischen Komponistin Neuer Musik. (Foto: Naho Kubota Photography)

Asymptote: Hani Rashid + Lise Anne Couture im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Twitter

Youtube

Eyal Gever

»CLEANSING, 2017«

In seinem Projection Mapping CLEANSING lässt der israelische Künstler Eyal Gever das Karlsruher Schloss virtuell fluten und dessen Fassade von seinen eindrucksvoll simulierten Wassermassen davonspülen. In Anlehnung an die tägliche Berichterstattung über die zerstörenden Ereignisse von Krieg, Terror und Naturkatastrophen, rufen Gevers Wasserfluten gleichzeitig die Schönheit wie auch die Zerbrechlichkeit allen Lebens in Erinnerung. CLEANSING kommt damit aber auch dem Versprechen eines Reinigungsprozesses gleich, der die Möglichkeit eines Neuanfangs mitzubringen scheint. (Foto: Eyal Gever, 2016)

Eyal Gever im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Twitter

Instagram

Greg Lynn

»Rolling Eye, 2017«

Für den international renommierten Architekten Greg Lynn spielen Computerprogramme eine zentrale Rolle: Er modellierte seine Architekturentwürfe schon sehr früh mit CAD-Programmen. Für seine Arbeit Rolling Eye verwendet Greg Lynn den Lasten- und Transportroboter Gita von Piaggio Fast Forwards. Auf dem Roboter ist das Jump-Kamera-Rig von Google montiert: Sechzehn kreisförmig angeordnete Videokameras ermöglichen nahtlose 360-Grad-Aufnahmen. Der Roboter begleitet den weltberühmten Architekten Frank Gehry, den renommierten Museumsdirektor Max Hollein oder den Architekturkritiker Aaron Betsky durch Los Angeles, San Francisco oder durch die Wüste von Arizona. Das dabei entstehende Bewegtbild wird anschließend auf die Schlossfassade projiziert.

Greg Lynn im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Twitter

Maxin10sity

»Structures of Life, 2017«

Die ungarische Künstlergruppe Maxin10sity, die schon bei den Schlosslichtspielen 2015 und 2016 mit verschiedenen Arbeiten das Karlsruher Publikum begeisterte, präsentiert in diesem Jahr ihre neue Arbeit Structures of Life. Die Entstehung der ersten Zelle markierte den Ursprung allen Lebens auf unserem Planeten. Maxin10sity verwandeln die Schlossfassade in eine Art „Urozean“, dessen atemberaubende Unterwasserwelten die ungeheure Vielfalt der ersten Formen von Leben zeigen. Structures of Life führt dem Publikum die Geschichte der Entstehung des Lebens, von der ersten Zelle bis zum menschlichen Pulsschlag, mit überwältigenden Bildern und berauschenden Klängen vor Augen.

Maxin10sity im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Twitter

Youtube

Urbanscreen

»INHOMOGENEOUS, 2017«

Ausgangspunkt des Bremer Künstlerkollektivs Urbanscreen ist die spannungsreiche Gegenüberstellung architektonischer Form- und Gestaltungsprinzipien. Die klassizistische Architektur des Karlsruher Schlosses wird in ihre Grundelemente zerlegt, die zugleich auch die kleinsten Einheiten jeder grafischen Komposition darstellen: Punkt, Linie und Fläche. Die Auflösung und Abstraktion der bestehenden Gebäudestruktur ermöglicht eine Neuinterpretation der Fassade – von einfachen grafischen Transformationen bis hin zu möglichen und unmöglichen virtuellen Architekturen. Anhand einer Evolution von minimalen, abstrakten Elementen hin zu konkreten und komplexen Formen können die Stadien der architektonischen Kreation nachvollzogen werden. (Foto: URBAN SCREEN, 2017)

Urbanscreen im Web:

Offizielle Webseite

Peter Weibel

»Velografie für Drais, 2017«

Das Fahrrad, eine der wichtigsten Erfindungen der letzten 200 Jahre, erlaubt eine individuelle und beschleunigte Mobilisierung mit eigenen Körperkräften. Marcel Duchamp hat 1913 mit seinem Readymade Roue de bicyclette daher zu Recht dem Fahrrad ein Denkmal gesetzt. Dieser visuellen Hommage soll nun auch eine musikalische folgen, eine Hymne an das Fahrrad. Die Stockwerke des Karlsruher Schlosses verwandeln sich dazu in Notenlinien auf denen hingeworfene Farbflecken Töne erzeugen. Die Notenköpfe werden zu Rädern, die sich schließlich zu Fahrrädern zusammenfinden. Das Bewegungsinstrument Fahrrad wird also zu einem Musikinstrument. Die Radfahrer erzeugen mit ihrem Klingeln und dem Schnurren der Zahnräder eine Großstadtsinfonie.

Zaha Hadid Architects

»BEHAVIOUR MORPHE, 2017«

In der als kollaboratives Designexperiment entwickelten Arbeit BEHAVIOUR MORPHE versucht das weltbekannte Londoner Architektenbüro Zaha Hadid Architects, Architekturformen und Musik mit menschlichen Verhaltensweisen zu synthetisieren („Morphing“). Dabei wird die Schlossfassade zum Lebensraum computergenerierter Figuren. Aus den Interaktionen und Bewegungsabläufen dieser menschlichen Stellvertreter erwachsen Zellstrukturen, die abhängig sind von biologischem Wachstums- und Anpassungsverhalten. Die daraus entstehende Wechselwirkung zwischen Zellmorphologie, Massenverhalten und architektonischen Formen steht für die Vision von Zaha Hadid Architects über assoziative Logiken, Dinge zu entwickeln, die sich auf visueller Ebene wie eine natürliche Umgebung erschließen lassen. (Foto: Zaha Hadid Architects)

Zaha Hadid Architects im Web:

Offizielle Webseite

Facebook

Twitter

Partenaire

Partenaire principal

Supporter

Fournisseur officiel

Devenir partenaire?

SCHLOSSLICHTSPIELE – UNE HISTOIRE À SUCCÈS

Avec une surface de projection de 170 mètres, le château de Karlsruhe est probablement la plus grande et sans aucun doute la plus belle toile d’Allemagne. Vingt-quatre projecteurs de haute qualité illuminent chaque soir le château d’un autre éclat. Chacun peut y accéder gratuitement. Dès la première édition des Schlosslichtspiele, les habitants de Karlsruhe ont pu redécouvrir la place du château, le cœur de la ville, et l’événement attire chaque soir des personnes de tout âge et de tout milieu. En été, la place du château devient le point de rencontre entre les touristes et les locaux. L’édition 2016 de cette belle initiative a une nouvelle fois été couronnée de succès.

Votre entreprise peut contribuer à la réussite de cet événement en en devenant le partenaire.

Evénements au château

SWR4 Sommererlebnis
FR |
1. September 2017

15:00 bis 18:00 Uhr


Radio zum Anfassen und gemeinsam feiern


Eintritt frei!


SWR Fernsehen Familienfest
SO |
3. September 2017

mit Max Giesinger, Beatrice Egli sowie den Comedians Christian Chako Habekost und Özcan Cosar


Nach der Veranstaltung starten die SCHLOSSLICHTSPIELE!


Veranstalter: SWR Fernsehen / KEG KARLSRUHE EVENT GmbH


Jetzt Tickets sichern: Erwachsene zahlen 10 Euro, Kinder bis einschließlich 13 Jahre haben freien Eintritt.


Vorverkaufsstellen:


Verkaufsstellen des ADAC, Geschäftsstellen der BNN, ETTLINGER TOR Karlsruhe, Badisches Landesmuseum im Schloss, Tourist-Information Karlsruhe am Bahnhofsplatz 6, Congress Apotheke in der Ettlinger Straße 5, Notebookpartner in der Ettlinger Straße 9.


Zudem können Tickets über die Sparda Bank Hotline 0711 / 20 06 38 06 bestellt werden.


www.heimattage-karlsruhe.de


www.karlsruhe-event.de


2. Foodtruck Convention Karlsruhe
FR | bis SO |
8. September - 10. September 2017

Auch 2017 wieder rund um das Karl-Friedrich-Denkmal


Auch 2017 lockt die 2. FOODTRUCK CONVENTION KARLSRUHE mit kulinarischer Vielfalt rund um das Karl-Friedrich-Denkmal vor dem Schloss Karlsruhe. Von vegetarisch über vegan bis hin zu Spezialitäten aus dem Smoker – es ist für jeden etwas dabei. Burger, Burritos, Maultaschen und vieles mehr werden frisch hergestellt und warten darauf, probiert zu werden. Von Freitag, den 8. September bis Sonntag, den 10. September laden Sie die Foodtrucks zu einem kulinarischen Erlebnis der besonderen Art ein. Weiterhin darf man sich an jedem der drei Tage auf die allabendlichen Schlosslichtspiele sowie am Sonntag auf den Landesfestumzug im Rahmen der Heimattage Karlsruhe 2017 freuen. Der Eintritt frei!


Landesfestumzug
SO |
10. September 2017

Innenstadt und Schloss


Bei den Landesfesttagen begegnen sich Trachtenverbände aus ganz Baden-Württemberg. Zudem nehmen auch die internationalen Gruppen der parallel stattfindenden Folkoria daran teil. Das Festwochenende beginnt mit der Verleihung der Heimatmedaille und findet mit dem Landesfestumzug seinen krönenden Abschluss.


Veranstalter: KEG KARLSRUHE EVENT GmbH


www.heimattage-karlsruhe.de


www.karlsruhe-event.de


Impressions

Schlosslichtspiele - Été 2017 Fait saillant

Impressions des Schlosslichtspiele 2016

Photos: Uli Deck

Instagram-Feed

#Schlosslichtspielekarlsruhe

Parking au Château

Parkhaus Schlossplatz

Schlossplatz

76133 Karlsruhe


Places de parking: 346

Horaires d'ouverture

Ouvert toute la journée

Parking supplémentaire disponible?

Arrivée

Nuitées

Anfahrt und Parken

Über eine Million Übernachtungsgäste pro Jahr sprechen für sich.
Mit über ca. 6500 Betten in Hotels, Pensionen, Appartementhotels, Jugendherbergen und Camping bietet Karlsruhe ein breitgefächertes Unterkunftsangebot. Von 4-Sterne Hotels bis hin zu familiengeführten Pensionen ist in jeder Preisklasse etwas zu finden. Egal ob Sie geschäftlich oder privat in Karlsruhe sind – nutzen Sie den kostenfreien Hotel-Buchungs-Service der Karlsruher Tourismus GmbH.

ÖPNV

Über eine Million Übernachtungsgäste pro Jahr sprechen für sich.
Mit über ca. 6500 Betten in Hotels, Pensionen, Appartementhotels, Jugendherbergen und Camping bietet Karlsruhe ein breitgefächertes Unterkunftsangebot. Von 4-Sterne Hotels bis hin zu familiengeführten Pensionen ist in jeder Preisklasse etwas zu finden. Egal ob Sie geschäftlich oder privat in Karlsruhe sind – nutzen Sie den kostenfreien Hotel-Buchungs-Service der Karlsruher Tourismus GmbH.

Nuitée

Plus d’un million de nuitées réservées par an : un chiffre qui parle de lui-même.
Avec environ 6 500 lits dans des hôtels, des pensions, des apparthôtels, des auberges et des campings, Karlsruhe dispose d’une offre d’hébergements variée. Des hôtels 4 étoiles aux pensions familiales, il y en a pour chaque gamme de prix. Peu importe la raison de votre séjour à Karlsruhe, vous pouvez utiliser le service gratuit de réservation du Karlsruher Tourismus GmbH.


Un week end à Karlsruhe
dès 74 €par personne en chambre double| Nouvelle édition de la Karlsruhe Card incluse
Réserver au numéro suivant: +49 (0) 721 3720 5383


La Karlsruhe Card – le meilleur moyen d’explorer la ville facilement et à prix réduits!
La Karlsruhe Card offre de nombreux avantages et des services gratuits pour les billets d’entrée, les trajets en bus et métro à partir de seulement 18,50 €. La Karlsruhe Card existe dans des formules 24 h, 48 h et 72 h et s’active au premier trajet réalisé avec notre partenaire mobilité, le Karlsruher Verkehrs-Verbund KVV ou avec un de nos autres partenaires.
Vous pouvez retirer la Karlsruhe Card à l’office de tourisme de Karlsruhe, situé directement face à la gare centrale, ou sur la boutique en ligne à l’adresse www.karlsruhe-tourismus.de/shop et dans de nombreux hôtels. Pour plus d’informations: www.karlsruhe-card.de

Organisateur

KARLSRUHE EVENT GMBH

Votre partenaire privilégié pour les principaux événements à Karlsruhe.
Les événements sont des instruments de communication de première qualité. La mobilisation des émotions et le sentiment d'appartenance à un groupe jouent un rôle important et instillent un sentiment de collectivité entre les citoyens ou les collaborateurs d'une entreprise et créent une perception positive du lieu de l'événement. C'est pourquoi la ville de Karlsruhe a posé en 2014 les jalons pour la création de l'entreprise KARLSRUHE EVENT GMBH.

ZKM Karlsruhe

Le ZKM, le Centre d'art et de technologie des médias, est une institution culturelle unique au monde, dans la mesure où c'est un lieu qui remplit bien plus que les objectifs originels d'un musée. C'est une maison pour tous les médias et tous les genres, une maison aussi bien pour l'art à exposer comme la peinture, la photographie et la sculpture, que pour l'art intemporel comme le film, la vidéo, l'art médiatique, la musique, la danse, le théâtre et la performance. Lors de son inauguration en 1989, le ZKM était un musée avec la mission d'inscrire les arts classiques dans l'ère numérique. C'est pourquoi il est parfois appelé «le Bauhaus électronique ou numérique», une expression introduite par Heinrich Klotz. Par ailleurs, le ZKM abrite également des instituts et des laboratoires de recherche où sont développés et produits des concepts. Aux côtés des principes directeurs classiques du musée chargés de s'assurer de la bonne conservation des œuvres d'art, le ZKM a également pour devoir de créer les conditions permettant la naissance de cet art, non seulement avec les artistes invités, mais également avec les collaborateurs de la maison. C'est pour cela que la dénomination «d'institut» a été préférée à celle «musée».